Warum ist das Wagyu-Fleisch etwas ganz Besonderes?

Wagyu-Fleisch hat eine Eigenschaft, die es grundlegend von allen anderen Fleischsorten unterscheidet: das Fett. Während Fett normalerweise punktuell oder in dickeren Strängen im Fleisch verteilt ist, wird Wagyu-Fleisch gleichmäßig von feinsten Fettäderchen durchzogen. Der Fettanteil im Wagyu-Fleisch macht bis zu 40 % des Produkts aus. Das Fett lockert das Bindegewebe und macht das Fleisch sehr zart. Zudem handelt es sich um einen wichtigen Geschmacksträger und hat daher nicht nur Einfluss auf die Konsistenz, sondern auch auf den Geschmack und das Aroma des Fleisches.

Dieses Fett ist nicht ungesund! Wagyu-Fett ist besonders cholesterinarm und verfügt über einen sehr hohen Anteil an Omega 3-, Omega 6- und einfach gesättigten Fettsäuren. Neben den bereits genannten Fettsäuren finden sich im Fleisch der Wagyu-Rinder essenzielle Aminosäuren, die der Körper selbst nicht herstellen kann. Darüber hinaus enthält es signifikante Mengen an Vitamin B und Eisen.

Warum ist das Wagyu-Fleisch etwas ganz Besonderes?